Lichtwege - Praxis für energetisches Heilen
Martina Zimmermann 

Pränatale Massage/Metamorphische Behandlung

Die Pränatale Massage wurde von dem englischen Naturheilkundler Robert St. John in den 60er Jahren entwickelt. Grundlage hierfür bildete die Fußreflexzonenmassage.

St. John erforschte die Reflexpunkte der Füße und entdeckte, dass viele körperliche Leiden, die sich auch in den Füßen widerspiegeln, in Zusammenhang mit einer entsprechenden Blockierung der Wirbelsäulenreflexpunkte stehen.

Er wurde auf die psychologischen Aspekte der Behandlung aufmerksam und fand heraus, dass unsere Erfahrungen der neun Monate zwischen Zeugung und Geburt ebenfalls in der Wirbelsäule, sowie in den entsprechenden Reflexzonen an den Füßen, Händen und am Kopf gespeichert sind. Über die Massage der Reflexpunkte versuchte er diese Blockierungen in Auflösung zu bringen.

Daraus schlussfolgerte St. John, dass Blockierungen und Behinderungen des Menschen ihren Ursprung in der Embryonalzeit finden und in jeder Zelle gespeichert sind.

Alle starken seelischen Belastungen, denen eine Frau während der Schwangerschaft ausgesetzt ist, hinterlassen auch beim Embryo Spuren. Das ungeborene Leben wird durch die vorherrschenden Schwingungen der Umgebung beeinflusst und geprägt. Dies können äußere Faktoren sein wie z.B. Katastrophen, Krieg oder innere Einflüsse wie Stress, Ängste, Überforderung, negative Gedanken, Traurigkeit der Mutter oder des Vaters.

Robert St. John hatte viel Erfolg mit seiner Arbeit. Er behandelte Erwachsene und Kinder, sogar Schwerstbehinderte. Er erreichte mit dieser Methode immer eine Verbesserung des Ausgangszustandes. So nannte er seine Methode „Die pränatale Therapie“ eine Umwandlung (Metamorphose) welche das Werden von der Raupe zum Schmetterling bezeichnet.



Mit dieser Methode arbeite ich in einem Zeitgefüge, in dem sich viele unserer Eigenschaften geprägt haben. Die Pränatale Massage setzt die neun Monate von der Zeugung bis zur Geburt in den Mittelpunkt.

Durch Lockerung des Zeitgefüges, durch sanfte Berührung, sanfte Lichtarbeit, leichtem Druck der Reflexzonen, kann die Lebenskraft des zu Behandelnden die vorgeburtlich geprägten Eigenschaften verändern und uns mit unserem ursprünglichen Lebensplan in Verbindung bringen.

Wenn wir uns wandeln, lösen sich die gewohnten Muster. Energien werden freigesetzt.

So können auch übernommene, begrenzende oder starre Glaubensmuster über uns selbst und die Welt zu körperlichen und psychischen Krankheiten führen oder zu emotionalen Schwierigkeiten. Oft wiederholen sich durch Generationen hindurch bestimmte, gleiche Verhaltensmuster, die uns daran hindern frei zu leben, unsere Persönlichkeit und Kreativität  und das in uns wohnende Lebenspotential zu entfalten.

Nach einer Sitzung erleben die Behandelten oft schon eine Veränderung auf physischer und emotionaler Ebene. Auch können Veränderungen von schwierigen Lebenssituationen zeigen, dass sich Lebensmuster im Wandel befinden

So fungiere ich als Behandler nur als Katalysator und bringe Sie mit Ihrer ureigensten Lebenskraft in Berührung und gebe Ihnen den Impuls zur Selbstheilung.

Zunächst werden die Füße massiert. In der Regel maximal einmal in der Woche, auch in größeren Abständen. Nach ersten Anzeichen einer Veränderung werden auch die Hand- und Kopfpunkte massiert.

Die Prozesse, die in Gang gesetzt werden, brauchen Zeit zur Verarbeitung.

Anwendungsmöglichkeiten:

  • bei allen Verhaltensmustern, die wir ändern möchten 
  • bei Stagnationen beruflicher und privater Natur
  • begleitend bei Wochenbett- Depression
  • bei allen Lebensübergängen z.B. Wechseljahre
  • Behandlungsmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche
  • Traumata während der Schwangerschaft (z.B. Ängste der Mutter) oder Geburt (Beckenendlage, Mehrlingsgeburten, Kaiserschnitt, Einsatz von Saugglocke/Zangengeburt, künstliche Einleitung der Wehen, Frühgeburten)
  • bei Auffälligkeiten im Verhalten von Kindern
  • Schreikinder, Hyperaktivität, Aggressionen, Überängstlichkeit, nächtliches Einnässen
  • Konzentrationsschwierigkeiten, Lernschwächen
  • Entwicklungsstörungen, körperlich/ geistige Behinderungen
E-Mail
Anruf
Karte
Infos